Patenbitten der Rengersdorfer Feuerwehr

SONY DSCAm Samstag, den 08.11.14, fand sich eine große Abordnung der Feuerwehr
Rengersdorf bei uns in Aufhausen ein. Auf der Suche nach einem Paten für ihr
Gründungsfest im nächsten Jahr kamen sie mit Hoffnung und einem Faß Bier zur
Aufhauser Wehr. Unsere 1. Vorsitzende Gabi Renner begrüßte im Gitschelsaal alle
Anwesenden besonders unsere Fahnenmutter Ingrid Obermeier, Ehrenvorstand
Ludwig Baumann, die Abordnung aus Rengersdorf mit 1. Vorstand Xaver
Schönhofer, Festbraut Katrin Schönhofer, Fahnenmutter Christine Schönhofer und
Ehrenfahnenmutter Therese Eisenreich, Schirmherrn Bürgermeister Max
Schadenfroh mit Gattin Edith und die Markträte Josef Eberhart und Erwin Zink. Den
Damen im Rengersdorfer Festgefolge wurde als kleine Aufmerksamkeit je ein
Blumenstrauß überreicht. Dann übergab sie das Wort an Xaver Schönhofer, der für
die Vorsitzende Gabi Renner und die Aufhauser Fahnenmutter Ingrid Obermeier
auch je einen Blumenstrauß dabei hatte. Gemeinsam mit Festbraut Katrin
Schönhofer brachte er die Bitte nach einem Paten vor. Die Rengersdorfer
Vorstandschaft wurde dann in Versform von Gabi Renner auf das Holzscheit
beordert. Im Anschluss galt es für die Gäste aus Rengersdorf noch ein paar
Aufgaben zu lösen. Zunächst musste der 1. Kommandant Rudi Eisenreich mit
verbundenen Augen den Rettungsknoten an der Festbraut anlegen. Diese wurde von
den Aufhausern jedoch durch Ludwig Reithmaier ersetzt und dieser versuchte den
Rudi in „pikante“ Situationen zu bringen. Nachdem der Knoten vom Aufhauser
Kommandanten abgenommen wurde, ging es zur nächsten Aufgabe. Hier galt es für
3 Rengersdorfer einen Luftballon soweit aufzublasen, dass dieser platzt. Der
Luftballon hatte jedoch einen Durchmesser von ca. 70 cm und musste über den
Verteiler und 5 m B-Schlauch aufgeblasen werden. Somit waren gut 200 Liter Luft
erforderlich bis der Luftballon platzte. Deshalb kamen die 3 „Bläser“ auch ganz schön
ins Schwitzen. Nachdem dies schließlich gelang galt es als abschließende Aufgabe
noch 5 Schnaps und 5 Schaumhalbe mit einem Synchronsaufbrett zu trinken. Hierzu
mussten sich die Festbraut, die beiden Kommandanten und die Vorstände der
Rengersdorfer stellen. Das Brett wurde von unserer Vorsitzenden mit Unterstützung
von Fahnenmutter Ingrid Obermeier geführt. Auch dies wurde von den Bittstellern mit
Bravour gelöst, somit war für die Aufhauser klar, dass sie das Amt des Paten gerne
übernehmen.
Nach dem ganzen Bitten wurden die Teilnehmer der Veranstaltung von der
Aufhauser Wehr zum Ripperlessen eingeladen. Musikalisch wurde der Abend von
der Arnstofer Blaskapelle umrahmt. Diese verstand es Bestens den Saal in
Stimmung zu versetzen und die Besucher schwangen fleißig das Tanzbein. Der
gesellige Abend fand somit erst in den frühen Morgenstunden ein Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.