Leistungsprüfung der 63. Löschgruppe

Am Samstag, den 06.07.19 stellte sich die 63. Gruppe der FFW Aufhausen zur „Leistungsprüfung die Gruppe im Löscheinsatz“. Die Teilnehmer wurden von der 1. Vorsitzenden Gabriele Renner und dem 1. Kommandanten Markus Renner in drei intensiven Übungen auf die Abnahme vorbereitet.
Als Schiedsrichter erschien KBI Dionys Härtl mit seinen Kollegen KBM Alfons Hallschmid und dem 1. Kommandanten der FFW-Prunn, Christian Greiner am Sportplatzgelände in Aufhausen. Im Beisein von 2. Bürgermeisterin Dr. Petra Loibl und fast der gesamten Vorstandschaft der Aufhauser Wehr, inklusive Ehrenvorstand Ludwig Baumann, wurden zunächst die Personalien festgestellt und die Posten ausgelost. Als nächstes waren die Zusatzaufgaben zu lösen. Dies war einmal Gerätekunde, dreimal Gefahrzeichen und einmal galt es einen Fragebogen auszufüllen. Weiter ging es mit den Knoten uns Stichen, die von den jeweiligen Trupps gezeigt werden mussten. Dann endlich kam der Aufbau der Löschleitungen an die Reihe. In der Zeit von 190 Sekunden musste je eine B-Leitung vom Hydranten zur Tragkraftspritze und weiter zum Verteiler gelegt werden. Dann galt es je drei 30 Meter lange C-Leitungen zu verlegen und die Löschziele, Wassergefüllte Eimer, um zu spritzen. Da dies ohne Fehler erfolgte, stand zu guter Letzt noch der Aufbau der Saugleitung, mit nachfolgender Trockensaugprobe, auf dem Programm.

Das Schiedsrichterteam stellte anschließend fest, dass die Gruppe die Leistungsprüfung innerhalb der Vorgeschrieben Zeit durchgeführt und auch bestanden hat.  Zur Überreichung der Abzeichen fand man sich in Uniform im Schulungsraum ein. Kommandant Markus Renner begrüßte das Schiedsrichterteam und auch die 2. Bürgermeisterin sowie einige interessierte Bürger. Er dankte den Prüfungsteilnehmern, dass sie sich die Zeit für die Vorbereitung und die Prüfung genommen haben.  Denn in der heutigen Zeit ist es leider nicht mehr selbstverständlich, sich die Zeit für das Ehrenamt zu nehmen. Viele sagen, sie hätte keine Zeit, so Renner. Das neue Konzept mit wenigen, dafür längeren Übungen hat sehr gut funktioniert, wie man an den beiden Teilnehmern, die die Stufe 1 absolvierten gesehen hat. Ebenso bedankte er sich bei der Vorsitzenden Gabriele Renner für die Unterstützung bei der Ausbildung.
Sodann erfolgte die Überreichung der Abzeichen von KBI Dionys Härtl. Auch er bedankte sich bei den Feuerwehrlern für ihre Übungsbereitschaft. Die Leistungsprüfung ist der Grundstock im Feuerwehrwissen, sagte Härtl. Die 2. Bürgermeisterin Dr. Petra Loibl bedankte sich, in ihrem Grußwort, bei den Prüflingen für die geopferte Zeit und lobte die Aufhauser Wehr. Sie meinte die Aufhauser arbeiten hier konsequent, denn schon seit Jahren, legt jedes Jahr mindestens eine Gruppe die Leistungsprüfung ab.
In Anschluss an die Überreichung gesellte man sich zum Fest der Landjugend um gemeinsam zu Abend zu essen und feierte natürlich die bestandene Prüfung.

Folgende Teilnehmer legten die Prüfung ab:

Gruppenführer: Gabriele Renner (Ergänzer)

Maschinist: Anton Hendlmeier (Stufe 6)

Melder: Thomas Maier (Stufe 3)

Angriffstruppführer: Moritz Obermeier (Stufe 5)

Angriffstruppmann: Manuel Willnecker (Stufe 5)

Wassertruppführer: Ramona Meier (Stufe 1)

Wassertruppmann: Christoph Miksch (Stufe 2)

Schlauchtruppführer: Max Zillner (Stufe 1)

Schlauchtruppmann: Benedikt Renner (Stufe 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.